Freitag, 15. Juli 2011

Schreibaufgabe Nr. 58: Inspiration im Museum

Diese Woche gibt es einen "offene Schreibaufgabe" oder besser einen Tipp, wie man an Ideen kommt. Antwort: Im Museum zum Beispiel.

Suche Dir ein Museum und ein Werk aus, die Dich inspirieren. Es ist egal, ob Du lieber historische Gemälde, moderne Kunst oder Technik magst. Nimm Deinen Schreibblock und Stift und los geht's. Suche Dir ein Bild, eine Maschine oder eine Skulptur aus, die Dir gefällt oder die Du interessant findest.

Schreibe einfach alles auf, was Dir dazu einfällt. Oder erstelle ein Mind Map dazu.

Hier das Portrait einer Frau als Beispiel: Gibt es am Bild weitere Infos über Maler, Datum, Umstände und wer die Frau ist. Denk Dir selber aus, wer sie ist. Was hat sie direkt vorher gemacht, bevor sie für das Bild Modell gestanden hat? Was passierte anschließend? Oder Du schreibst eine Geschichte über die Entstehung des Bildes und den Maler. Oder Du stellst Dir vor, wer dieses Bild im Laufe der vielen Jahre besessen hat.

Du kannst natürlich auch eine Geschichte schreiben, die in dem Museum stattfindet, in dem Du gerade sitzt.

Noch eine kleine Warnung: Wenn Du Dich mit Stift und Block in ein Museum setzt, glauben die anderen Besucher immer, Du malst das Bild ab. Wundere Dich also nicht über Leute, die Dir ständig über die Schulter schauen wollen. Und wundere Dich auch nicht über ihre überraschten Reaktionen, wenn Du nicht malst, sondern schreibst. Alles schon erlebt :-)

Ich wünsche viel Spaß beim Schreiben und ein schönes Wochenende.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weitere interessante Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...