Freitag, 9. November 2012

Wettbewerb: Thüringer Krimipreis

Zum zweiten Mal sind die kreativsten Autorinnen und Autoren gefordert: Wer schreibt den besten Thüringen-Krimi? Dem Gewinner winken neben dem Ruhm, der Veröffentlichung seines Krimis und der feierlicher Präsentation auf der Leipziger Buchmesse 2014 auch noch 500 Euro als sofortige Anerkennung.

Nach dem riesigen Erfolg des Wettbewerbs um den 2011 erstmals ausgeschriebenen Thüringer Krimipreis, an dem sich 40 Autorinnen und Autoren beteiligten und dessen Gewinner, Tod im Eichsfeld von Astrid Seehaus, binnen kürzester Zeit zum Bestseller avancierte, haben die Veranstalter nun die zweite Runde eingeläutet:

Teilnahmebedingungen (Auszug)
Manuskript ein. Das Manuskript sollte folgende Bedingungen erfüllen:
  1. Die Handlung spielt in Thüringen. Die Eigenheiten von Land und Leuten tragen erkennbar zur Entwicklung des Falls bei.
  2. Das Manuskript umfasst mindestens 150.000, höchstens 400.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
  3. Das Manuskript sollte entweder ausgedruckt oder elektronisch, dann in einem gängigen Textverarbeitungsprogramm (Word, open office) oder PDF vorliegen.

Das Exposé sollte Folgendes enthalten:
  • Die Handlung auf ca. einer Seite: Was passiert, wer ist das Opfer, welche Art von Ermittler agiert, welche großen Verwicklungen gibt es und, ganz wichtig: Wer war es und was hat ihn oder sie entlarvt?
  • Die Figuren: Wer sind die Hauptfiguren, wer die wichtigsten Randfiguren (Alter, Beruf, Charakter, Ziel und Wünsche)?
  • Die Anzahl der Zeichen (inkl. Leerzeichen) des kompletten Manuskripts.
  • Eine Kurzvita der Autorin/des Autors inkl. Kontaktdaten.

Zeitplan und Regeln

Manuskripte müssen bis spätestens 31. Mai 2013 beim Sutton Verlag, Hochheimer Straße 59, 99094 Erfurt, julia.stroebel@suttonverlag.de eingereicht werden.

Lies weitere Informationen und Teilnahmebedingungen zu Thüringer Krimipreis.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weitere interessante Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...