Freitag, 29. Januar 2010

Schreibaufgabe 27: Zeitrahmen und das Gefühl von Dringlichkeit

In welchem Zeit-Frame findet Deine Geschichte statt? Einen Tag, einige Wochen oder ein Jahr? Viele Autoren wissen gar nicht so genau, in welchem Zeitraum die Handlungen genau passieren.

Allerdings kann es nützlich sein, darüber nachzudenken. Überlege Dir, ob es nicht möglich ist, die Geschichte in einem kürzeren Zeitraum spielen zu lassen, um Intensität und Dringlichkeit hinzufügen. Du solltest auch darüber nachdenken, ob Deine Hauptfigur eine Deadline einhalten muss, auch das erzeugt Druck und Eile.

„Stellen Sie das Lösegeld bis um Mitternacht zur Verfügung oder Ihr Kind stirbt.“

„Erscheinen Sie morgen vor 9 Uhr an Ihrem Arbeitsplatz, oder Sie verlieren Ihren Job.“

Die Uhr tickt und Du kannst Deiner Hauptfigur viele Steine in den Weg legen, und fesselst so den Leser an Deine Geschichte.

Weitere spannende und hilfreiche Schreibübungen findest Du auf meiner CD unter www.nina-schwarz.com

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Schreiben und ein schönes Wochenende.


h

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weitere interessante Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...