Dienstag, 15. März 2011

Bücher für Autoren: Die Kunst des Erzählens

Wann ist ein Roman gut und wann nicht? Wie kann ich das erkennen? Natürlich ist es zum Teil immer eine Geschmacksfrage, aber es gibt auch Merkmale, an denen man es definieren kann.
Egal, ob Du eine Geschichte für die Familie, im Schreibkurs, für einen Wettbewerb oder gar ein Buch veröffentlichst. Sie wird gelesen, bewertert und kritisiert. Aber was sind die Maßstäbe?

Einer der bekanntesten Kritker hat dazu ein Buch herausgebracht, das jetzt auch in Deutschland erschienen ist. "Die Kunst des Erzählens" von James Wood.

Kurzbeschreibung:
Was unterscheidet eigentlich einen guten Roman von einem schlechten? Kaum jemand könnte das besser erklären als James Wood, einer der bekanntesten Kritiker in England und selber ein herausragender Stilist. Erzählperspektive und Beschreibungen, Figurenzeichnung und Dialoge - Wood zeigt, worauf es sich zu achten lohnt. Anhand vieler Beispiele von der Bibel über Flaubert bis zu David Foster Wallace erklärt er, was manche Autoren besser machen als andere. Doch es geht Wood nicht nur um die wesentlichen Elemente des Erzählens. Er beantwortet auch grundlegende Fragen: Was hat Literatur mit der Realität zu tun? Und vor allem: Warum bewegt sie uns so? Denn bei aller analytischen Präzision bleibt Wood ein begeisterter Leser, dessen Leidenschaft ansteckend wirkt. So gelingt ihm das Kunststück, die Geheimnisse der Literatur zu lüften, ohne ihren Zauber zu zerstören.

Das Buch kannst Du unter anderem bei online kaufen.

h

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weitere interessante Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...