Dienstag, 2. Juni 2009

Google plant den Einstieg in den E-Book Markt

Künftig sollen Autoren die digitalen Versionen ihrer Werke über Google anbieten und verkaufen können. Das hat das Unternehmen am Wochenende in New York bekannt gegeben. Ende 2009 soll das Projekt starten.

Damit macht Google Amazon Konkurrenz, die mit dem Kindle-Dienst groß in das E-Book-Geschäft eingestiegen sind und im Moment den Markt im Griff haben.Anders als bei Amazon sollen die Autoren bei Google die Verkaufspreise selbst festlegen können. Nur bei übertrieben hohen Preisen will der Konzern in die Preispolitik eingreifen. Ein Bestseller in der Kindle-Edition kostet bei Amazon meist 9,99 Dollar. Zum Vergleich: Hardcover-Versionen von Büchern kosten in den USA ca. 26 Dollar.

Das E-Book Geschäft von Google hat nichts mit dem kostenlosen Buchauszügen (books.google.de) zu tun, mit denen Google seit einiger Zeit in die Schlagzeilen geraten ist. Google hat die Seiten von Millionen Büchern gescannt und kostenlos online gestellt. Deutsche Autoren und die deutsche Politik wollen versuchen, dies zu verhindern.
Siehe Artikel: Zy­pries for­dert eu­ro­päi­sches Vor­ge­hen gegen Goog­le Books

h

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weitere interessante Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...